Dynamic Web Pages: deutschsprachiger PHP Knotenpunkt seit 1999

Dynamic Web Pages : deutschsprachiges PHP-Handbuch : unix _

 
   
  _  
 
<Generelle Überlegungen Apache 2.0 auf Unix Systemen>
Letzte Aktualisierung: Mon, 24 Nov 2014
 

Kapitel 4. Installation auf Unix-Systemen

Dieser Abschnitt leitet Sie durch die generelle Konfiguration und Installation von PHP auf Unix-Systemen. Bitte lesen Sie zuerst alle Abschnitte die speziell für Ihre Platform oder Webserver zugeschnitten sind, bevor Sie mit dem Installationsprozess beginnen.

Wie dieses Handbuch im Abschnitt Generelle Überlegungen darlegt, behandeln wir hauptsächlich die web-zentrierten Einrichtungen von PHP, obwohl wir die Installation von PHP für die Kommandozeilennutzung ebenso beschreiben.

Es gibt veschiedene Wege, PHP auf Unix-Platformen zu installieren: Entweder mit einem Kompilierungs- und Konfigurierungsprozess oder durch verschiedene Methoden von vorgefertigten Paketen. Diese Dokumentation richtet Ihr Augenmerk hauptsächlich auf den Prozess des selber Kompilierens und Konfigurierens. Viele unix-artige Systeme haben eine Art von Paketinstallationssystem, welches beim aufsetzen einer Standardkonfiguration helfen können, aber wenn man eine davon Abweichende Menge von features benötigt (etwa sichere Server oder andere Datenbanktreiber) könnten Sie PHP und/oder Ihren Webserver selbst bauen müssen. Falls Ihnen das Bauen und Kompilieren von Software nicht geläufig ist könnte es lohnenswert sein zu prüfen, ob bereits jemand ein PHP-Paket mit den von Ihnen benötigten Features gebaut hat.

Folgende Fähigkeiten und Software benötigen Sie für die Kompilierung:

  • Grundlegende Unix-Fertigkeiten (die Fähigkeit, "make" und einen C- Kompiler zu bedienen)

  • Ein ANSI-C-Kompiler

  • flex: Version 2.5.4

  • bison: Version 1.28 (bevorzugt), 1.35, or 1.75

  • Ein Webserver

  • Modulspezifische Komponenten (wie GD, PDF Bibliotheken usw.)

Der anfängliche PHP Setup- und Konfigurationsprozess wird durch die Verwendung von Kommandozeilenoptionenn des configure -Skriptes gesteuert. Sie sollten eine Liste von allen verfügbaren Optionen zusammen mit einer kurzen Erläuterung durch den Aufruf von ./configure --help erhalten. Dieses Handbuch dokumentiert die verschiedenen Optionen einzeln. Sie finden die grundlegenden Optionen im Anhang, während die verschiedenen extension-spezifischen Optionen auf den Referenzseiten der Erweiterungen beschrieben sind.

Sobald PHP konfiguriert ist, sind Sie bereit, die Module und/oder die ausführbaren Dateien zu bauen. Der Befehl make sollte sich darum kümmern. Falls dies fehlschlägt und Sie nicht herausfinden können wieso werfen Sie einen Blick in den Abschnitt Probleme.

Apache 1.3.x auf Unix-Systemen

Dieser Abschnitt beinhaltet Hinweise und Tipps die sich auf die Installation von PHP speziell für Apache auf Unix-Plattformen beziehen. Wir haben Anweisungen und Hinweise für Apache 2 auf einer eigenen Seite.

Sie können Anweisungen, die Sie zum unten in Zeile 10 abgebildeten configure Aufruf hinzufügen können, auswählen aus der Liste von grundlegenden Configure-Optionen und aus den für Erweiterungen spezifischen Optionen, die auf den jeweiligen Handbuchseiten beschrieben sind. Versionsnummern wurden hier ausgelassen, um sicherzustellen, dass die Anweisungen nicht inkorrekt sind. Sie müssen die Zeichenkette 'xxx' hier mit den zu Ihren Dateien passenden Werten ersetzen.

Beispiel 4-1. Installationsanweisungen (Apache Shared Module Version) für PHP

1.  gunzip apache_xxx.tar.gz
2.  tar -xvf apache_xxx.tar
3.  gunzip php-xxx.tar.gz
4.  tar -xvf php-xxx.tar
5.  cd apache_xxx
6.  ./configure --prefix=/www --enable-module=so
7.  make
8.  make install
9.  cd ../php-xxx

10. Konfigurieren Sie jetzt Ihr PHP. Dies ist die Stelle, an der Sie
    Ihr PHP mit verschiedenen Optionen, z.B. welche Erweiterungen aktiviert
    sein werden, anpassen können. Rufen Sie ./configure --help für eine Liste
    von verfügbaren Optionen auf. In unseren beispiel werden wir eine einfache
    Konfiguration mit Unterstützung für Apache 1 und MySQL vornehmen. Ihr
    Pfad zu Apxs könnte von unserem Beispiel abweichen.

      ./configure --with-mysql --with-apxs=/www/bin/apxs

11. make
12. make install

    Falls Sie sich entscheiden, die Werte Ihrer Konfiguration nach der
    Installation zu ändern, müssen Sie nur die letzten drei Schritte
    wiederholen. Sie müssen nur Apache neu starten, damit das neue Modul
    aktiv wird. Eine erneute Kompilation von Apache ist nicht erforderlich.

    Beachten Sie, dass - wenn nicht anders erwähnt - 'make install' ebenfalls
    PEAR, verschiedene PHP Tools wie phpize, den PHP CLI und mehr installieren
    wird.

13. Ihre php.ini Datei einrichten:

      cp php.ini-dist /usr/local/lib/php.ini

    Sie können Ihre .ini-Datei bearbeiten, um verschiedene Einstellungen
    vorzunehmen. Wenn Sie es bevorzugen, Ihre php.ini-Datei an anderer
    Stelle zu haben, verwenden Sie --with-config-file-path=/irgendein/pfad
    in Schritt 10.
    
    Wenn Sie stattdessen php.ini-recommended auswählen stellen Sie sicher,
    dass Sie die enthaltenen Änderungen lesen, da dieses sich auf das Verhalten
    von PHP auswirken.

14. Ändern Sie Ihre httpd.conf-Datei, um das PHP Modul zu laden. Der Pfad auf
    der rechten Seite des LoadModule Befehls muss zum Pfad des PHP Moduls auf
    Ihrem System zeigen. Das 'make install' von oben könnte dies für Sie
    bereits hinzugefügt haben, aber prüfen Sie dies nach.

    Für PHP 4:
            
      LoadModule php4_module libexec/libphp4.so

    Für PHP 5:
                      
      LoadModule php5_module libexec/libphp5.so
      
15. Fügen Sie dies im AddModule-Abschnitt Ihrer httpd.conf, irgendwo unterhalb
    von ClearModule List, hinzu:
    
    Für PHP 4:
    
      AddModule mod_php4.c
      
    Für PHP 5:
    
      AddModule mod_php5.c

16. Sagen Sie Ihrem Apache, bestimmte Dateiendungen als PHP zu parsen. Zum 
    Beispiel lassen wir die .php-Dateiendung als PHP behandeln. Sie können
    jede Erweiterung als PHP parsen lassen, indem Sie einfach weitere
    Endungen hinzufügen, jede durch ein Leerzeichen getrennt. Wir fügen
    .phtml hinzu, um dies vorzuführen. 

      AddType application/x-httpd-php .php .phtml

    Es ist weiterhin üblich, die .phps-Dateiendung zu konfigurieren, damit
    diese farblich hervorgehobenen Quellcode anzeigt. Dies kann wie folgt
    eingerichtet werden:
    
      AddType application/x-httpd-php-source .phps

17. Verwenden Sie Ihre normale Prozedur, um den Apache zu starten. (Sie müssen
    den Server anhalten und neu starten, nicht nur ein erneutes laden des
    Servers mittels eines HUP- oder USR1-Signals veranlassen.)

Alternativ, um PHP als statisches Objekt zu installieren:

Beispiel 4-2. Installationsanweisungen (Statische Modulinstallation für Apache) für PHP

1.  gunzip -c apache_1.3.x.tar.gz | tar xf -
2.  cd apache_1.3.x
3.  ./configure
4.  cd ..

5.  gunzip -c php-5.x.y.tar.gz | tar xf -
6.  cd php-5.x.y
7.  ./configure --with-mysql --with-apache=../apache_1.3.x
8.  make
9.  make install

10. cd ../apache_1.3.x

11. ./configure --prefix=/www --activate-module=src/modules/php5/libphp5.a
    (Die obige Zeile ist korrekt! Ja, wir wissen, dass libphp5.a zu diesem
    Zeitpunkt nicht existiert. Das soll sie auch noch nicht. Sie wird
    angelegt werden.)

12. make
    (Sie sollten jetzt eine ausführbare Datei httpd haben, welche Sie in Ihr
    Apache-Binärverezichnis kopieren können. Wenn dies Ihre Erstinstallation
    ist, müssen Sie ebenfalls "make install" aufrufen)

13. cd ../php-5.x.y
14. cp php.ini-dist /usr/local/lib/php.ini

15. Sie können /usr/local/lib/php.ini bearbeiten, um PHP Einstellungen zu
    ändern. Bearbeiten Sie Ihre httpd.conf oder srm.conf-Datei und fügen Sie
    folgendes hinzu:

    AddType application/x-httpd-php .php

Anmerkung: Ersetzen Sie php-5 durch php-4 und php5 durch php4 in PHP4.

Abhängig von Ihrer Apacheinstallation und Unixvariante könnte es viele verschiedene Methoden geben, um den Server anzuhalten und erneut zu starten. Unten sind einige typische Zeilen zum Neustart des Servers, für verschiedene Apache/Unix-Installationen. Sie sollten /path/to mit dem Pfad dieser Anwendungen auf Ihrem System ersetzen.

Beispiel 4-3. Beispielbefehle, um Apache neu zu starten

1. Verschiedene Linux- und SysV-Varianten:
/etc/rc.d/init.d/httpd restart

2. Verwendung der apachectl Skripte:
/path/to/apachectl stop
/path/to/apachectl start

3. httpdctl und httpsdctl (mit OpenSSL), ähnlich wie apachectl:
/path/to/httpsdctl stop
/path/to/httpsdctl start

4. Mit mod_ssl oder einem anderen SSL Server, könnten Sie manuell stoppen
   und starten wollen:
/path/to/apachectl stop
/path/to/apachectl startssl

Die Orte der apachectl- und http(s)dctl-Binärdateien sind häufig verschieden. Wenn Ihr System einen locate, whereis oder which Befehl besitzt, können diese Ihnen beim Auffinden des Serverkontrollprogrammes helfen.

Verschiedene Beispiele zur Kompilierung von PHP für Apache wie folgt:

./configure --with-apxs --with-pgsql

Dies wird eine Bibliothek libphp5.so (oder libphp4.so in PHP4) erzeugen, die mittels einer LoadModule-Zeile in der httpd.conf des Apache geladen wird. PostgreSQL-Unterstützung ist in diese Bibliothek eingebaut.

./configure --with-apxs --with-pgsql=shared

Dies wird eine Bibliothek libphp4.so für Apache erzeugen, aber ebenso eine pgsql.so, die von PHP mit der Extension-Direktive in der php.ini-Datei oder durch explizites Laden in einem Skript mittels der Funktion dl() geladen wird.

./configure --with-apache=/path/to/apache_source --with-pgsql

Dies wird eine Bibliothek libmodphp5.a, eine mod_php5.c und einige zugehörige Dateien erzeugen und diese in das Verzeichnis src/modules/php5 des Apache Quellcodes kopieren. Kompilieren Sie danach Apache mit --activate-module=src/modules/php5/libphp5.a und das Apache Build System wird eine libphp5.a erzeugen und statisch in die Binärdatei httpd einbinden (ersetzen Sie php5 durch php4 für PHP 4). Unterstützung für PostgreSQL wird in diese httpd Binärdatei mit eingebaut, weshalb das Endergebnis eine einzige Datei namens httpd ist, welche den gesamten Apache und PHP beinhaltet.

./configure --with-apache=/path/to/apache_source --with-pgsql=shared

Genau wie oben, aber anstatt die Unterstützung für PostgreSQL direkt in httpd mit einzubinden wird eine gemeinsam verwendete Bibliothek namens pgsql.so erzeugt, die man mittels der php.ini Datei oder direkt über dl() in PHP einbinden kann.

Wenn Sie aus den verschiedenen Möglichkeiten auswählen, PHP zu kompilieren, sollten Sie die Vor- und Nachteile der jeweiligen Methoden bedenken. Das Erzeugen einer gemeinsam verwendeten Bibliothek resultiert darin, dass man Apache getrennt kompilieren kann und nicht alles erneut kompilieren muss, wenn man etwas zu PHP hinzufügt oder ändert. Das direkte einbauen in Apache (statisch) bedeutet, dass PHP schneller lädt und schneller läuft. Für weitere Informationen konsultieren Sie die Apache Webseite zu DSO Unterstützung.

Anmerkung: Apaches mitgelieferte httpd.conf enthält derzeit einen Abschnitt, der wie folgt aussieht:

User nobody
Group "#-1"

Wenn man dies nicht auf "Group nogroup" oder etwas ähnliches ("Group daemon" ist auch üblich) ändert, wird PHP nicht imstande sein, Dateien zu öffnen.

Anmerkung: Stellen Sie sicher, dass Sie die installierte Version von apxs angeben, wenn Sie --with-apxs=/path/to/apxs verwenden. Sie dürfen NICHT die apxs-Version angeben, die dem Apache Quellcode beiliegt, sondern jene, die tatsächlich auf Ihrem System installiert ist.



<Generelle Überlegungen Apache 2.0 auf Unix Systemen>
Letzte Aktualisierung: Mon, 24 Nov 2014
 


powered by Hetzner
top Alle Rechte vorbehalten. © Dynamic Web Pages 1999, 2000, 2001, 2002, 2003, 2004, 2005, 2006, 2007, 2008, 2009, 2010 top

Werbung an/aus Werbung aus Werbung an